Morgen ficht Giuliano bei WM

Morgen, Sonntag, ist Giuliano Seminerio bei der Nachwuchs-Weltmeisterschaft in Verona an der Reihe: er misst sich mit den besten Florett-Kadetten der Welt. Trainer Floriano Guizzardi ist nach der heutigen Nachmittagslektion guter Dinge: „Giuli ist sehr fokussiert“.

Lilli bei WM 58.

Lilli Marija Brugger erfocht bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Verona unter 142 Florettustinneb aus rund 30 Nationen den 58. Platz. Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen war sie nicht ganz nach Wunsch in den Bewerb gestartet. In der ersten Direkten zeigte sie mit einem ungefährdeten Sieg gegen eine Chinesin Stärke, ehe sie gegen die  italienische Ausnahmefechterin Faveretto verlor.

Lilli in den Startlöchern

Morgen, Samstag, startet Lilli Marija Brugger bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Verona. Heute standen Waffenprobe sowie eine ausführliche Lektion mit Trainer Moritz Hinterseer auf dem Programm. Morgen ist um 8.30 Uhr Start der Vorrunden. Verfolgen kann man Lillis Gefechte über www.fencingworldwide.com

WM wirft Schatten voraus

Kommende Woche starten Lilli Marija Brugger und Giuliano Seminerio bei der Nachwuchs-WM in Verona. Die Ankündigungsplakate stehen in der Arenastadt bereits – wie sich AFCS-Chefin Uschi und SLFV-Präsident Roman überzeugen konnten, die gerade mit dem Fahrrad von Bozen nach Venedig strampeln und auch durch Verona kamen. Roman wird dann mit dem Zug retour zur WM reisen.

WM-Vorbereitung in Tata und Salzburg

Giuliano Seminerio, unser Kadett bei der WM Anfanbg April in Verona, bereitet sich mit Trainer Floriano Guizzardi bei einem internationalen Trainingslager in Tata, Ungarn, auf das Großereignis in Italien vor. Mit von der Partie sind auch die beiden frisch gebackenen österreichischen Juniorenmeister Erik Huthmann und Martin Kain.
Unsere Starterin bei den Juniorinnen, Lilli Marija Brugger, bereitet sich unter der Leitung von Trainer Moritz Hinterseer gemeinsam mit ihren Klubkolleginnen und einer Gastfechterin aus Kroatien im heimischen Fechtzentrum intensiv auf Verona vor.

Gute Ausbeute in Graz

Von den Österreichischen Meisterschaften der Junioren in Graz kamen die MuskeStiere mit 4 Goldmedaillen und 3 Bronzemedaillen zurück in die Mozartstadt. Zu den vier Florett-Goldenen und der Florett-Bronzenen – über die wir schon berichtet haben – kamen durch den dritten Platz durch Martin Kain im Säbel und durch den dritten Platz des Säbel-Teams (Kain, Huthmann, Christ) noch zwei Bronzene dazu. Diese drei Fechter starteten auch im Degen: da war Erik Huthmann als 5. beste Salzburger – nach einer hauchdünnen 15:14-Niederlage gegen den späteren Sieger.

4 x Florett-Gold bei Junioren-ÖM

Fulminant starteten die jungen Salzburger MuskStiere in die Österreichischen Junioren-Meisterschaften. Im Florett gewannen sie alles, was es zu gewinnen gab: 4 x Gold! Im Einzel siegte bei den Damen Lilli Matija Brugger, bei den Herren krönte sich Martin Kain nach einem klaren Sieg gegen Favoriten Moritz Lechner aus Graz zum Sieger. Bei den Damen holte Julia Eistert Bronze, Oktavia Podstatszky wurde 5., Lisa Schaurecker 15. Ebenfalls den fünften Platz belegte Erik Huthmann bei den Burschen, Giuliano Seminerio wurde 12., Constantin Christ 22.
Im anschließenden Teambewerb waren weder die Damen Lilli Maria Brugger, Julia Eistert, Oktavia Podstatzky und Lisa Schaurecker noch die Herren Martin Kain, Erik Huthmann, Giuliano Seminerio und Constantin Christ zu biegen!

Junioren auf Medaillenjagd in Graz

Am kommenden Wochenende finden in Graz die Österreichischen Juniorenmeisterschaften in allen drei Waffen statt. Salzburg stellt vor allem im Florett ein starkes Aufgebot bei Damen und Herren. Starts wird es aber auch in den – aus Salzburger Sicht – „Nebenwaffen“ Degen und Säbel geben. Die MuskeStiere sind guter Dinge, dass sie mit einigen Medaillen aus der Steiermark heimkehren werden.