FAQs


Ich möchte fechten, an wen wende ich mich?

Erster Ansprechpartner ist Verbandstrainer Hannes Jetz (Telefon 0676/845276305,E-Mail hannes.jetz@gmx.at).Er hat die sportliche Gesamtleitung der Kurse.

Welchem Verein muss ich beitreten, um in Salzburg zu fechten?

Im Salzburger Landesfechtverband sind derzeit fünf Vereine organisiert: Der ASVÖ Fechtclub Salzburg (kurz AFCS) ist der größte von ihnen und trainiert im Landesleistungszentrum in der HAK Salzburg-Lehen. In St. Johann/Pongau gibt es den Fechtssportclub und den HSV. Ansprechpartner: Karl Perticka, in Tamsweg betreibt Peter Maria Kraus den Fechterbund St. Georg und Catalin Frasin trainiert in der Volksschule Salzburg-Mülln mit seinem Säbelverein „En Garde“. Studenten, Akademiker und Universitätsangehörige können über das Universitäts-Sportinstitut USI Fechtkurse zu belegen.

Ich will AFCS-Mitglied werden – an wen wende ich mich?

Beitrittsformulare gibt es bei Verbandstrainer Hannes Jetz und bei Vize-Präsident Peter-Paul Hahnl (Telefon: 0676/3976124, E-Mail: pphahnl@gmx.net).  Für die Mitgliederverwaltung ist ebenfalls Peter-Paul Hahnl zuständig.

Wieviel kostet mich das?

Beim AFCS sind die ersten drei Schnuppereinheiten kostenlos. Danach ist eine Club-Mitgliedschaft notwendig. Sie kostet zurzeit 38  Euro pro Monat für eine Person und 60 Euro pro Monat für zwei oder mehr Fechter aus einer Familie.

Wie soll ich die Mitgliedschaft bezahlen?

Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich (12 Mal im Jahr) per Dauerauftrag, vierteljährlich oder jährlich zu bezahlen. Die Mindestdauer der Mitgliedschaft beträgt drei Monate. AFCS-Vereinskonto (Raika): 78600, BLZ 35034.
IBAN AT173503400000078600, BIC RVSAAT2S034

Welche Ausrüstung benötige ich?

Im AFCS gibt es für Anfänger Leihausrüstungen. Zur Neulingsprüfung Ende Mai müssen alle Erwachsenen eine komplette eigene Ausrüstung (Waffe, Handschuh, Kabel, Maske, Weste, Unterziehweste, Hose und Stutzen) haben. Kinder, die mit dem Fechten beginnen, brauchen zur Neulingsprüfung am Ende der ersten Saison eine eigene Waffe und eine eigene Maske. Die Komplett-Ausrüstung benötigen sie erst zur Turnierreifeprüfung am Ende der zweiten Saison. Für USI-Kurse wird die Ausrüstung vom Universitäts-Sportinstitut zur Verfügung gestellt.

Woher bekomme ich die Ausrüstung?

Unser Ausrüster ist FWF Fechtwelt.  FWF-Ausrüstung kann man bei Hannes Jetz im Fechtzentrum ausprobieren, dort liegt auch ein Katalog auf. Hannes gibt auch Sammelbestellungen auf. Alternativ kann man bei FWF direkt per Internet bestellen. Zusätzlich gibt es in der Fechthalle ein schwarzes Brett für Verkauf von gebrauchten Fechtsachen, wir veranstalten auch einen Flohmarkt mit Fechtausrüstung.

Ich/mein Kind kann nicht mehr zum Fechten kommen – was muss ich tun?

Kündigungen der Mitgliedschaft sind jeweils zum Monatsende möglich und müssen schriftlich per E-Mail oder Brief an den Verein (afcs@oefv.com  bzw. Imbergstraße 23, 5020 Salzburg) oder an den Kassier Peter-Paul Hahnl geschickt werden.

Ich möchte auf ein Turnier fahren

Welche Club-Fechter auf ein Turnier fahren, entscheidet Verbandstrainer Hannes Jetz. Grundsätzlich muss ein Fechter die Neulingsprüfung und die Turnierreifeprüfung absolviert haben. Dann ist er/sie auch beim Österreichischen Verband als aktiver Turnierfechter gemeldet. Bei Uni- und Hobbyturniere (Erwachsene) ist Peter-Paul Hahnl Ansprechpartner (ausgenommen: die Akademischen Meisterschaften in Wien).

Wer meldet bei Turnieren?

Meldungen sind ausschließlich über den Club
zulässig (außer Hobbyturniere. Meldung über Peter-Paul Hahnl). Auch Meldungen für Trainingslager laufen über Trainer und Verband.

Gibt es für Turniere Leihwaffen?

Für Hobby-Degen- und Säbel-Turniere gibt es die Möglichkeit, Waffen auszuleihen. Sie kosten pro Stück für ein Wochenende zehn Euro, dazu kommen 50 Euro Kaution. Die Waffen müssen am darauffolgenden Montag zum Degenkurs um 16.30 Uhr wieder in der Halle sein. Wer sie nicht rechtzeitig zurückbringt, bekommt keine Leihwaffen mehr. Wer während des Turnier die Waffe beschädigt, muss dafür nicht extra
aufkommen, das ist in der Leihgebühr enthalten (mutwillige Beschädigungen ausgenommen).

Bezahlt der AFCS für Turnierfahrten?

Nein, der AFCS kommt für Turnier-Fahrtkosten grundsätzlich nicht auf. Ausnahme sind die österreichischen Staatsmeisterschaften: Hier werden Nenngeld und – falls notwendig – ein vorher gebuchter Gemeinschafts-Transport und ein Mannschafts-Quartier bezahlt. Individuelle Anreise- und Übernachtungs-Rechnungen werden nicht berücksichtigt.

Was ist mit Kampfleitern?

Wenn der AFCS ein Turnier beschickt, dann sorgt der Club auch für die Organisation und Finanzierung von Kampfleitern. Das ist einer der Gründe, warum eine Meldung nur über den Club zulässig ist.

Was bekomme ich als AFCS-Mitglied?

  • Trainingsplan
  • Lektionen mit staatlich geprüften Trainern
  • Mitglied im Österreichischen Fechtverband
  • Nationalen und internationale Turniere
  • Trainingslager
  • Zugang zum Kraftraum
  • Ausbildung (Übungsleiter, Lehrwart, Trainer, Kampfleiter)
  • Spint

Private Einzellektionen

Mit den staatlich geprüften Trainern Hannes Jetz, Roman Hinterseer, Tobias Hinterseer und Renè Pranz nach Vereinbarung kosten pro Stunde inkl. Aufwärmen € 60,–:

Reparaturen

Kabel: Euro 10
Waffe (herrichten und einstellen): Euro 5
Waffe neu bespannen: Euro 30

Regeln

Respekt gegenüber den Trainern und untereinander, Toleranz und gutes Benehmen sind Grundeigenschaften eines jeden Fechters und werden im Fechtzentrum, auf Turnieren und auf Trainingslagern als selbstverständlich vorausgesetzt.

Die Teilnahme bei österreichischen Meisterschaften und Staatsmeisterschaften ebenso wie bei Landesmeisterschaften ist ein Privileg, das man sich durch regelmäßiges Training und Trainingseinsatz verdienen kann und ist ein Höhepunkt der Fechtsaison. Aus diesem Grund sollte jeder Teilnehmer auch für die Mannschaft zur Verfügung stehen, falls er aufgrund seiner Leistungen in eine solche nominiert wird. (Umgekehrt gilt daher, dass jemand, der für die Mannschaftsaufstellung nicht zur Verfügung steht, auch keine Startberechtigung im Einzelbewerb erhält.)