Damendegenteam 8. bei WM

Das Degen-Damenteam mit Hildegard & Uschi wurde bei der Veteranen-WM Maribor 8. Erst setzte es (nicht ganz erwartet) eine Niederlage gegen Australien und (wohl erwartet) gegen Deutschland. Dann wurde die Degenhochburg Schweiz besiegt und gegen die Nummer 1, Frankreich hielt man sich mit 30:18 respektabel. Morgen ficht Uschi Florett, Hans  Peter Speckmayer musste leider krankheitsbedingt im Säbel absagen.

Top WM-Ergenis von Hildegard

Hildegard Strohmeyer lieferte bei der Veteranen-WM in Maribor erneut eine Spitzenleistung ab und verfehlte die Medaille um einen einzigen Treffer. Nach der bitteren 10:9-Niederlage auf die 4, wurde sie in der Endabrechung in der Karegorie 50+ sehr gute 8. Uschi Hinterseer (60+) focht eine Vorrunde mit Höhen und Tiefen, schaltete auf die 32 eine Australierin aus und scheiterte auf die 16 nach gutem Gefecht gegen eine Französin.

Morgen beginnt Vereranen-WM

Am ersten Tag der Veteranen-WM starten morgen die regierende Weltmeisterin (Degen 50+) Hildegard Strohmeyer, Uschi Hinterseer (Degen 60+) und Armin Fallwickl (Florett 60+). Heute war Waffenkontrolle. Immer eine Hausforderung, wie ein Blick auf Uschis Equipment zeigt…

WM-Quali für Giuliano

SSM-Schüler Giuliano Seminerio holte sich mit einer tollen Vorrunde (5:1) beim EFC in Manchester (140 Starter/25 Nationen) die Qualifikation für die Kadetten-WM in Verona und die E-M in Novi Sad! Gut auch die Leistung von Konstantin Kain bei den Burschen und Oktavia Podstatzky, die in die Hauptrunde der besten 64 kamen.

Eine Fechterfreundschaft

Seit fast 50 Jahren verbindet Roman Hinterseer und Armin Fallwickl eine Fechterfreundschaft. Unsere Bilder zeigen die beiden 1972 im Salzburger Team, vereint in der österreichischen Senioren-Nationalmannschaft 2001 und nun 2017 vor der Veteranen-WM in Maribor als Trainer (Roman) und Schüler (Armin)….

Es gibt immer etwas zu tun!

Das Salzburger Fechtzentrum ist eine ewige Baustelle. Immer gibt es etwas zu reparieren, umzubauen oder neu zu gestalten. Unsere Bilder zeigen Wolfgang Hirner, der mit der Flex Platz für die Neugestaltung des Klubraums schafft sowie Gerald Meyer, der in stundenlangem Geduldsspiel die acht Trefferanzeiger aus dem Trainerraum in die Halle verlegte. Alles natürlich ehrenamtlich! Aber nur so bleibt unser Fechtzentrum ein Schmuckkästchen.

Auf nach Manchester

Julia Eistert, Oktavia Podstatzky, Giuliano Seminerio, Max Haselsreiner und Konstantin Kain sind auf dem Weg zum EFC-Turnier in Manchester. Start war am Salzburger Hauptbahnhof Richtung Flughafen München. Trainer Moritz Hinterseer: „Ziel in England ist eine erste Quali für die WM und EM der Kadetten“.

Hildegard in den 64

Beim Degen-Ranglistenturnier in Frankfurt (103 Starterinnen/5 Nationen) kam Hildegard Strohmeyer am Sonntag nach zwei guten Vorrunden in den Hauptbewerb der besten 64 und belegte in der Endabrechnung den 59. Platz. Sie war als Generalprobe für die Veteranen-Weltmeisterschaft, die kommende Woche in Marburg (Slowenien) statt finden, zum Allgemeine-Klasse-Turnier nach Deutschland gereist. In Marburg ist die Salzburgerin in der Altersklasse 50+ Titelverteidigerin.

Knapp an erster WM-Quali vorbei

Beim Junioren-Weltcup in Temeswar in Rumänien (132 Starterinnen/25 Nationen)belegte Lilli Brugger den 50. Platz, war damit beste Österreicherin, verpasste aber eine erste WM-Quali nur um wenige Plätze. Sie hätte mindestens auf Rang 44 landen müssen. Mit 3:2 Siegen startete Lilli ins Turnier, durch eine knappe 5:4-Niederlage war sie nach der Vorrunde nicht so gesetzt, wie es gut gewesen wäre. Die erste Direkte gewann sie dann, auf die 32 hatte sie aber gegen eine Französin keine Chance.
Am Sonntag startete Brugger im Teambewerb mit dem neu formierten österreichischen Junioren-Nationalteam. Das erste Gefecht gegen Japan ging verloren, dann setzte es gegen Weißrussland eine bittere 43:42-Niederlage. Das letzte Gefecht gegen Kasachstan wurde gewonnen, unter dem Strich schaute Rang 11 heraus.

Dichtes Programm im Oktober

Dieses Wochenende (6./7. Oktober) startet Lilli Brugger beim Junioren-Weltcup in Temeswar in Rumänien. Das Turnier zählt zur Qualifikation für WM und EM. Hildegard Strohmeyer bereitet sich bei einem Degen-Ranglistenturnier in Frankfurt auf die Veteranen-WM vor.
Eine Woche später (14./15. Oktober) müssen sich Salzburgs Kadettinen und Kadetten beim Europaturnier in Manchester beweisen. Auch das ist ein Qualiturnier für die Großveranstaltungen in dieser Altersklasse. Ab 15. Oktober starten fünf Salzburger Fechterinnen und Fechter bei der Weltmeisterschaft der Veteranen in Marburg. In der Altersklasse 50+ ist dabei mit dem Degen Hildegard Strohmeyer vom ASVÖ-Fechtclub Salzburg Titelverteidigerin! Am 21./22 Oktober findet in St. Johann im Pongau das traditionsreiche Internationale Jugendturnier statt, das zur österreichischen Rangliste zählt. Ein Woche darauf geht es zu einem Trainingslager nach Tauberbischofsheim, anschließend geht es für die Juniorinnen nach Leszno in Polen und für die Burschen nach Bochum zu Junioren-Weltcups, die auch zur Quali zählen.