AFCS-Weihnachtsfeier

Traditionell treffen wir uns zur Klub-Weihnachtsfeier an einem der Glühweinstandln sozialer Initiativen am Alten Markt. Heuer beim Punschstandl des „Campus Mirabell“, den unsere Klubobfrau Uschi als Direktorin dieser Schule organisiert. Ziel ist es, mit den Einnahmen aus der Aktion Schülerinnen und Schülern aus einkommensschwachen Familien die Teilnahme an einem tollen Projekt des „Salzburger Musikums“ zu ermöglichen.
Treffpunkt: Donnerstag, 23. November 2017, ab 18 Uhr, Standl des „Campus Mirabell“ vis a vis der Palmers-Filiale. Wie immer wartet auch eine kleine Aufmerksamkeit auf euch.

Auch der 2. Tag in Wels war toll!

Auch am zweiten Tag des Maximilian-Turniers in Wels stellten die jungen Salzburger MuskeStiere ihr Können unter Beweis: Martin Kain war direkt vom Turnier im deutschen Esslingen angereist und siegte! Im Finalkampf behielt er gegen seinen starken Klubkollegen Erik Huthmann die Oberhand. Bei den Damen fiel Favoritin Lilli Brugger wegen Krankheit aus wurde aber von den beiden Kadettinnen Julia Eistert und Oktavia Podstatzky würdig vertreten: beide holten in der höheren Altersklasse Bronze! Ebenfalls Bronze eroberte Vanessa Meyer in der Jugend B!

Supertag in Wels!

Sowohl bei den Mädchen  als auch bei den Burschen gab es am Samstag im Kadetten-Florettbewerb des Internationalen Maximilianturniers in Wels einen Salzburger Sieg: Julia Eistert holte sich Gold bei den Mädchen, Giuliano Seminerio bei den Burschen. Als Draufgabe gab es bei den Kadettinnen Bronze für Oktavia Podstatzky. Und zum „Drüberstreuen“ gewann Matisse Melot de Beauegard den Jugend-C-Bewerb (im Halbfinale durch einen 10:9-Krimi, im Finale klar). Sehr gut schlugen sich auch die Kadetten Max Haselsteiner als 6. und Emil Möseneder, der nur durch eine unglückliche 15:14-Niederlage die Medaille verpasste, als 8. Die weiteren Platzierungen: 9. Konstantin Kain, 11. Lisa Schaurecker, 13. Vanessa Meyer, 14. Stefanie Deisl, 16. Magdalena Liebl.

Martin schlug sich in Esslingen gut

Beim Internationalen U23-Turnier in Esslingen (120 Starter/6 Nationen) schlug sich Junior Martin Kain sehr gut und belegte in der Endabrechnung den 31. Platz. In der ersten Direkten schaltete er seinen Ex-Klubkollegen und Allgemeine-Klasse-Fechter Mario Langer 15:11 aus, dann besiegte er auf die 32 den Deutschen Valla Rosaria 15:12, ehe er gegen den regierenden deutschen Meister Fabian Braun nach starker Leistung 15:9 verlor. Kain war damit Drittbester Österreicher und bester österreichischer Jungfechter des Turniers.

Auf zu neuen Taten!

Am Kommenden Wochenende fechten MuskeStiere an drei Schauplätzen: In Wels, Esslingen und Mainz. Ein gutes Dutzend Mädchen und Burschen starten beim Internationalen Maximilian-Jugendturnier in Wels – von der Jugend C bis zu den Kadetten. Martin Kain nimmt am U23-Turnier in Esslingen teil, Hans-Peter Speckmayer und Eva Ockel fechten beim JoguCup in Mainz.

HobbyCup ging wieder los

Am Donnerstag startete der Salzburger Degen-HobbyCup, der auch in dieser Saison über vier Runden geht, in sein 12. Jahr! In der ersten Runde gab es einen neuen Sieger: Wilfredo Rodriguez entschied trotz Verletzung das auf nur einen Treffer gefochtene Finale gegen Sebastian Lechner für sich. Auf Platz drei kam Renaldo Bartling. Bei den Damen setzte sich Hildegard Strohmeyer im Finale 15:13 gegen Franka Weltjen durch. Dritte wurde Dijana Dreznjak.
Hier die gesammelten Ergebnisse der ersten Runde:
Damen: 1. Hildegard Strohmeyer, 2. Franka Weltjen, 3. Dijana Dreznjak, 4. Stella Lesoine, 5. Elisabeth Ringler.
Herren: Wilfredo Rodriguez, 2. Sebastian Lechner, 3. Renaldo Bartling, 4.Armin Fallwickl, 5. Victor Bestler, 6. Lukas Steger, 7. Florian Katzlberger, 8. Frederik Seng, 9. Peter Oliver Wielandner, 10. Fabian Rosskopf, 11. Hans-Peter Speckmayer, 12. Max Weisbrod, 13. Johannes Pavic, 14. Rene Hartke.
Die zweite Runde des Cups findet am 11. Jänner statt.

Lehrgeld bezahlt

Lehrgeld bezahlten Salzburgs Kadettinnen und Kadetten am Wochenende beim EFC in Mödling. Kein MuskeStier kam unter die besten 100. Bester war Konstantin Kain als 126. (227 Starter).Er gewann eine Direkte. Pech hatte Julia Eistert, die die erste Direkte mit 15:14 verlor und in der Endabrechnung 153. (228 Starterinnen) wurde. Die weiteren Platzierungen der Salzburgerinnen und Salzburger: 160. Oktavia Podstatzky, 202. Leon Akkad, 211. Max Haselsteiner, 213. Giuliano Seminerio, 220. Emil Möseneder.

7 MuskeStiere bei EFC in Mödling

Dieses Wochende messen sich Salzburgs junge MuskeStiere beim EFC in Mödling mit den besten Kadettinnen und Kadetten aus ganz Europa und Übersee. Fast 500 Fechterinnen und Fechter aus 30 Nationen sind am Start. Das Salzburger Team: Julia Eistert, Oktavia Podstatzky, Giuliano Seminerio, Max Haselsteiner, Emil Möseneder, Leon Akkad und Konstantin Kain.

Hartes Training in Samorin

Das SSM-Trio Lilli Brugger, Julia Eistert und Oktavia Podstatzky schwitzt derzeit bei einer Trainingswoche in Samorin in der Slowakei, an der 30 Mädchen aus Tschechien, Weissrussland, der Slowakei, Rumänien und Salzburg teilnehmen. „Die Trainingsbedingungen sind super, zweimal am Tag wird trainiert, die Mädchen sind voll bei der Sache!“, sagt Trainer Moritz Hinterseer. Anschließend an das Trainingscamp geht es für die Kadetten  direkt zum Europaturnier nach Mödling.

Vom Fechtzentrum in die USA

Ina Barta war Jahre lang unter Trainer Hannes Jetz ein fixer Bestandteil des Salzburger Nachwuchsteams. Nun studiert sie in den Vereinigten Staaten von Amerika an der „University of New Hampshire“ und gehört dort dem Fechtteam an. Jüngst focht sie ihr erstes Turnier in den USA und trug dabei – was uns besonders freut – das Logo des Salzburger Fechtverbands auf dem Arm!