Lernen Sie Fechten von Profis!

Hervorgehoben

Im Salzburger Fechtzentrum, in dem Olympiateilnehmer, Weltcupfechter und Staatsmeister trainieren, können auch Sie diesen herrlichen Sport erlernen: Egal ob sie 7 oder 77 sind, egal ob sie vom Leistungssport träumen, als Freude am Spaß trainieren wollen oder einfach einmal in eine neue Sportart hineinschnuppern möchten.

Fechten ist ein attraktiver, moderner Sport für jung und alt, der durch seine Vielseitigkeit fasziniert. Konzentration und Reaktion, Schnelligkeit, Präzision, Sportlichkeit, Eleganz… .das alles macht die Faszination des Fechtens.  Es ist dazu ein perfektes Workout und der ideale Ausgleich zur Schule, zum Studium oder zum Beruf.

Rufen sie uns an!
Landesverbandstrainer Moritz Hinterseer: 0676 84 52 76 311
Landesverbandspräsident Mag. Dr. Tobias Hinterseer: 0664 54 63 849
Dort erfahren sie alle Details.

EM-Abenteuer beginnt

Sie sitzen bereits im Zug nach Neapel: unsere beiden Teilnehmer an den Kadetten-Europameisterschaften (U17) Laetitia Mack vom ASVÖ-Fechtclub Salzburg und Max Schiefer vom FC Hallein. Beide fechten am Donnerstag, 22. Februar. Laetitia bei den Mädchen mit dem Florett und Max bei den Burschen mit dem Degen. Alle MuskeStiere drücken die Daumen!
Hier gehts zur offiziellen Website: https://www.napolifencing2024.it/en/programma/

 

Lilli in Turin nicht im Hauptbewerb

Beim Grand Prix in Turin (191 Starterinnen aus mehr als 30 Nationen) erreichte Lilli Marija Brugger den 78. Platz. Sie war am Freitag mit vier Siegen bei zwei Niederlagen in den Wettkampf gestartet. Die erste Direkte gewann sie mit 14:13 hauchdünn gegen eine Russin, verlor dann aber gegen eine Koreanerin ebenso knapp 11:10. Damit erreichte die Salzburgerin nicht den Hauptbewerb der besten 64.
Nun heißt es noch bei den verbleibenden Weltcups Gas geben!

Superergebnisse beim Frühlingscup

Bei der zweiten Runde des Frühlingscups für junge Fechterinnen und Fechter – diesmal in Wels – glänzten die MuskeStiere: Siege holten Lukas (Jgd B) Noah (Jgd C), und Lara (Jgd D), Silber Sofia (Jgd C) und Kathi (Jgd D). Bronze holten Benedikt (Jgd C) und Denis (Jgd D). In der besonders starke besetzten Jugend C eroberte Helene noch den 7. Platz.
Betreut wurde das Salzburger Team von Tobias und Roman, als Kampfleiter fungierte Florian.
Die dritte Runde mit der Kür der Gesamtsieger findet am 24. Februar in Vöcklabruck statt.

Lilli und Leti in Padua

Lilli Marija Brugger und Laetizia Mack trainieren derzeit in Padua im Klub der vielfachen Olympia- und WM-M3edaillengewinner Andrea Borella und Francesca Bortolozzi. Laetizia stärkt sich bei Sparrings mit internationalen Fechterinnen für die Nachwuchs-EM in wenigen Wochen in Neapel, Lilli bereitet sich für den nächsten Weltcup kommende Woche in Turin vor.

Erik holt Silber bei „Akademischen“

Erik Huthmann, AFC Salzburg, holte sich am Sonntag in Wien bei den Akademischen Meisterschaften, einem Ranglistenturnier, die Silbermedaille. Auf das Finale hatte er den Mitfavoriten Tobias Reichetzer aus Mödling ausgeschaltet.
Mit einem 10. Platz für Fabian Pribas und einem 16. Platz für Konstantin Christ war auch das Teamergebnis gut.
Krankheit und Verletzungspech verhinderten einen Salzburger Start im Damenbewerb.

 

Uschi erneut im Landessportrat

Uschi Hinterseer wurde Mittwochabend erneut in den Salzburger Landessportrat gewählt. Seit mehr als 20 Jahren vertritt die Klubchefin des ASVÖ-Fechtclubs Salzburg in diesem wichtigen Gremium die Belange des Salzburger Sports.

Lechner 5. bei Akademischen

Einen guten 5. Platz erfocht Sebastian Lechner (FC Hallein) mit dem Degen am Wochenende bei den Akademischen Meisterschaften in Wien! Mit Florian Katzlberger (AFC Salzburg) und Joe Pavic (FC Hallein) schafften es zwei weitere Fechter in die Top 16. Bei den Damen schaffte dies Bea Umlauf (FC Hallein) mit dem 10. Platz.
Die weiter Platzierungen der Salzburger:innen: 18. Emma Ebmeyer, 19. Jürgen Schmauzer, 33. Peter Paul Hahnl (alle AFCS).

Emma und Sebi gewinnen HobbyCup

Bei der zweiten Hobbycup-Runde am 18. Jänner hat sich Sebastian Lechner den Sieg geholt – im Finale hat er sich in der Verlängerung schlussendlich 14:13 gegen Florian Katzlberger durchgesetzt. Auf Platz drei ist Max Schiefer gelandet. Bei den Damen hat Emma Ebmeyer vor Seraphine Höhener und Alexandra Kowrishnych (beide USI Salzburg) gewonnen. Ingesamt haben sich fünf USI-Fechter:innen am Donnerstag ihre ersten „Turnier-Sporen“ verdient. Hans-Peter Speckmayer hat sein Hobbycup-Comeback gefeiert. Hier die Details: Hobbycup 2023_24