Um Quali in Manchester

Zwei Salzburger Kadettinnen kämpfen dieses Wochenende beim Europacup in Manchester um Qualifikationspunkte für Großveranstaltungen: die SSM-Schülerinnen Julia Eistert und Lisa Schaurecker kreuzen die Klingen. Eistert ist auf internationalen Bahnen schon routiniert, für Schaurecker ist es der erste große internationale Auftritt. Betreut werden sie von Trainer Floriano Guizzardi.
Bei den Burschen musste Giuliano Seminerio aus Gesundheitsgründen auf einen Start verzichten.

Moritz ist Papa!

Das legendäre Salzburger Weltcupteam wird immer größer: nun wurde auch Moritz Hinterseer Papa! Die kleine Marie kam Anfang der Woche zur Welt. Sie und Mama Teresa sind wohlauf. Renè Pranz ist vor einigen Wochen Vater geworden, Roland Schlosser und Tobias Hinterseer sind schon seit längerem stolze Väter.

Kain siegt in Graz, dazu 2 x Bronze

Am zweiten Tag des Grazer Messepokals holte sich Martin Kain den Sieg bei den Florett-Junioren vor dem Kroaten Antonio Gojak. Klubkollege Erik Huthmann kehrt mit der Bronzemedaille nachhause.
Ebenfalls Bronze erfocht Lilli Brugger bei den Damen in der Allgemeinen Klasse. Auch der 7. Platz von Oktavia Podstatzky bei den Damen kann sich sehen lassen!
Die weitern Salzburgerinnen und Salzburger: 21. Max Haselsteiner, 24. Giuliano Seminerio, 13. Julia Eisert (alle noch Kadetten).

Brugger siegt in Graz

Am ersten Tag des Grazer Messepokals holte sich Lilli Brugger bei den Florett-Juniorinnen unter Startern aus fünf Nationen den Sieg. Dritte wurde Klubkollegin Julia Eistert, Oktavia Podstatzky wurde 6.
Bei den Herren feierte in der Allgemeinen Klasse Ex-Weltcupfechter Tobias Hinterseer ein gelungenes Comeback und wurde als 8. bester Salzburger. Die weiteren MuskeStiere: 13.Martin Kain, 15. Erik Huthmann, 26. Max Haselsteiner, 35. Tobias Leitner.
Morgen, Sonntag, werden die Medaillen bei den Florett-Junioren und in der Allgemeinen Klasse der Damen vergeben.

Spezielles Athletiktraining

Zweimal in der Woche führt Julia Mitteregger, Trainerin des ASVÖ Salzburg, (im türkisen T-Shirt rechts neben Klubchefin Uschi Hinterseer), im Fechtzentrum ein spezielles Athletiktraining durch. Damit soll die allgemeine Fitness der Fechterinnen und Fechter gesteigert werden. Die Initiative geht vom Dachverband ASVÖ aus und wurde von den Fechttrainern ins Trainingsprogramm integriert.

Saisonstart in Graz

Die neue Fechtsaison beginnt für die Salzburger MuskeStiere am kommenden Wochenende mit dem Internationalen Ranglistenturnier in Graz.
Im Training stehen der Kader allerdings seit Wochen: bei Trainingslagern in Mauterndorf, in der Südstadt und im slowakischen Fechtzentrum in Samorin bereiteten sich die heimischen Fechterinnen und Fechter auf die Saison 2018/2019 vor.
Fortgesetzt wird der Weg mit neuen, jungen Kräften, der in der Vorsaison gestartet wurde: Sieben Mädchen und Burschen besuchen derzeit das Schulsportmodell SSM, Martin Kain wurde als Sportsoldat beim Heer aufgenommen.
Noch einmal zum Florett greift in dieser Saison bei ausgewählten Turnieren – so auch in Graz – Altmeister Tobias Hinterseer.

Abschied nach Bolivien

Wolfgang Hirner, Degen-Urgestein und Vizepräsident des Salzburger Landesfechtverbands, geht mit seiner Familie für ein Jahr nach Bolivien. Genau gesagt nach Chochabamba. Vergangenen Dienstag absolvierte er sein letzte Training für lange Zeit im Salzburger Fechtzentrum. Selbstverständlich hat Wolfgang einen Degen im Reisegepäck verstaut und wird auch im fernen Südamerika die Klingen kreuzen! Viel Freude an deinem Abenteuer!

Sommer-Stenogramm

  1. Das Salzburger Trainingslager in Mauterndorf war ein voller Erfolg: 30 Mädchen und Buben aus drei Salzburger Vereinen bereiteten sich mit dem Trainerquartett Moritz, Floriano, Pippo und Saray auf die neue Saison vor;
  2. Unser Damenteam Lilli, Oktavia, Julia und Lisa trainierten mit Trainer Moritz vergangene Woche auf einem intensiven Trainingslager in Samorin;3. Eine sehr traurige Nachricht: Max Geuter, über Jahrzehnte ein wichtiger Fechtfunktionär auf internationaler Ebene, ist im 81. Lebensjahr verstorben. Für Salzburg Hat Max Geuter viel getan: er war ein wichtiger Mentor des Mozartstädter Weltcupturniers, das mehr als 10 Jahre lang die Damenflorett-Weltspitze versammelte. Stets stand er mit Rat und Tat zur Seite und kam auch zum Salzburger Weltcup, wenn er keine offizielle FIE-Funktion am Turnier innehatte. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren!
    4.Die EFC Lizenz wird ab kommender Saison statt 15 neu 20 Euro kosten.

Wanderschuhe statt Florett

Beim Trainingslager in Mauterndorf wird Vielfalt groß geschrieben: So darf auch ein Ausflug ins wildromantische Lantschfeldtal bei Tweng in den Lungauer Bergen nicht fehlen. Natürlich hat Quartiergeberin Elisabeth Mauser-Mühlthaler wie immer fürs leibliche Wohl gesorgt und damit den Tag zum Erlebnis gemacht.

Zumba, Sandläufe, Dehnen

In Mauterndorf rinnt der Schweiß bei 30 Mädchen und Buben des Salzburger Fechtverbands. Dafür sorgen seit Sonntag die Trainer Moritz, Floriano und Pippo sowie Saray, die als Workout-Profi mit rassigen „Zumba“-Einheiten dem Programm die Krone aufdrückt. Und natürlich kommt auch das Klingenspiel nicht zu kurz! Weiterlesen