Schnupperfechten für Eltern/Erwachsene

Gerade von der Veteranen-Weltmeisterschaft in Kairo zurückgekehrt, organisiert Wolfgang Hirner einen Schnupperkurs für Erwachsene. „Wer immer schon einmal Lust gehabt hat, das Fechten auszuprobieren, kann dies am Freitag, 25. Oktober, um 19 Uhr im Salzburger Fechtzentrum im HAK-Unterflurberich in der Johann Brunauerstraße 4 tun“, sagt Hirner. Dauer zirka zwei Stunden, der Kurs ist gratis!
Anmeldungen bitte an hirner@alpenwatt.de. Bei Fragen: 0664-1369309.

Viele neue Anfänger

Am Dienstag startete der neue Anfängerkurs. Zahlreiche Mädchen und Buben griffen zum ersten Mal zum Florett. Mit großer Freude. Kein Wunder: 1. trainierten sie beim Aufwärmen und Spielen mit dem ganz jungen Fortgeschrittenen und 2. heißt ihre Kursleiterin Lilli Brugger, eine der aktuell besten Florettfechterinnen Österreichs.

2 x Silber mit dem Degen

Am zweiten Tag des Internationalen Jugendturniers in St. Johann, dem Degentag, holten Salzburger Fechter zweimal Silber: In der Jugend C Johann Moser vom HSV und in der Jugend B Max Schiefer vom FC Hallein.
Platzierungen unter den besten Acht: 6. Martha Lechner (Jugend C/FC Hallein),
7.  Gregor Mack (Jugend C/AFC Salzburg).

Silber & Bronze in St. Johann

Beim Internationalen Jugend-Ranglistenturnier in St. Johann im Pongau holte sich mit dem Florett  in der Jugend C Sebi Erl Silber (er ist noch D-Fechter!) und in der Jugend B Matisse Melot de Beauregard Bronze.
Die weitern SalzburgerInnen unter den besten 8 in ihren Altersgruppen: 7. Maxim Kiyanenko, 13. Gregor Mack und 7. Laetitia Mack.

Agota holt in Kairo WM-Bronze!

Agota Balot, die seit kurzem unter der Fahne des AFC Salzburg ficht, holte sich bei der Veteranen-Weltmeisterschaft in der ägyptischen Hauptstadt Kairo mit dem Degen in der Kategorie 60+ nach tollen Gefechten die Bronzemedaille! Nach guter Vorrunde schlug sie in den Direkten nacheinander die Ungarin Ibolya Hoffmann 9:6, die Australierin Victoria Craig 8:7 und die Russin Ludmilla Chernova 10:9. Wie die Ergebnisse zeigen, focht sie mit Nerven aus Stahl. Auf das Finale musste sie sich schließlich der Deutschen Dagmar Fischer geschlagen geben.

Engagierter Auftritt in Kopenhagen

Beim Weltcup-Satelliten-Turnier in Kopenhagen (58 Starterinnen aus 18 Nationen) erfocht Lilli Brugger den guten 14. Platz. Lilli feierte bin der Vorrunde vier Siege bei einer Niederlage. „Eine solide Vorrunde ist die Basis für Alles“, sagt Trainer Moritz Hinterseer für den dieses Ergebnis ein sehr gutes Signal für die aktuelle Saison ist. Die erste Direkte gewann Lilli als 16. gegen die Nummer 17, ein wichtiges Gefecht. Dann verlor sie gegen die als Erste Gesetze des Turniers.

Doppelsieg in Pfarrkirchen

Beim Jugendturnier im bayerischen Pfarrkirchen holten Salzburgs MuskeStierchen zweimal Gold: Maxim Kiyanenko gewann die U11, Klubkollege Sebi Erl die U13. Besser kann die Saison nicht starten!

Crossfit-Athleten beim Fechten

Athletinnen und Athleten des Salzburger Fitness-Studios „Crossfit“ suchten Abwechslung im Training und griffen im Salzburger fechtzentrum zum Degen. Es gab viel Spaß, aber auch ehrgeizige Gefechte. Und die sehr gut durchtrainierten Sportlerinnen und Sportler waren erstaunt über die Herausforderungen, die der Fechtsport mit sich bringt.