Schnupperkurs für Kinder

Am 16. September startet im Salzburger Fechtzentrum ein Schnupperkurs (6 Einheiten) für Mädchen und Buben. Jeweils Mittwoch von 16 bis 17.30 Uhr zeigt Weltcupfechterin Lilli Marija Brugger die ersten Schritte des Fechtsports.
Hier findet ihr die Ausschreibung mit allen Informationen: Schnupperkurs Kinder 2020

Der Plan bis Jahresende!

Sommerpause gibt`s im Salzburger Fechtzentrum nicht! Bis Weihnachten drängen sich die Turniertermine – so der Virus will: Trainings, Trainingslager, Österreichische Meisterschaften, die Staatsmeisterschaft, Ranglistenturniere und die Landesmeisterschaft. Hier findet ihr alle Aktivitäten bis Jahresende aufgelistet. Terminplan 2020

Meisterschaften werden nachgeholt

Die Österreichische Staatsmeisterschaft und die Österreichischen Meisterschaften werden im Herbst geballt nachgeholt. Salzburg trägt am 17./18. Oktober die ÖM der Kadettinnen und Kadetten aus.
Hier alle Termine: Meisterschaften
In Salzburg findet dazu noch am 5./6. Dezember das traditionelle Jugendturnier in St. Johann im Pongau statt.

Ciao, liebe Oktavia!

Oktavia Podstatzky, im Vorjahr mit dem Mozartstädter Damenteam österreichische Florett-Staatsmeisterin, hat die Matura bestanden und verlässt Salzburg zum Studium in Richtung Wien. Sie bleibt dem Salzburger Klub aber treu, wird bei den Meisterschaften antreten und steht als Betreuerin und Kampfleiterin zur Verfügung. Mit ihrem geraden, freundlichen  Wesen war Oki ein wichtiger Teil des Teams im Salzburger Fechtzentrum. Sie wird uns fehlen! Aber selbstverständlich: viel Glück bei der neuen Herausforderung!

Barbara wird Kampfleiter-Chefin

Barbara Leitner, unter ihrem Mädchennamen Csar eine der besten Florettfechterinnen, die Salzburg je hatte, und seit Jahren erfolgreiche Kampfleiterin des Weltverbands FIE, übernimmt in der neuen Saison die Kampfleiter-Kommission im Österreichischen Fechtverband. Sie beerbt den langjährigen Leiter Willy Kravina. Als erste Maßnahme wird es, sofern es im Herbst die Situation zulässt, ein Kampfleiterseminar geben. Informationen erfolgen rechtzeitig.

„Olympic Day“ – unsere Heros

Heute wird auf der ganzen Welt  der „olympic day“ zelebriert. Da erinnern wir uns voll Freude, dass bei den vergangenen vier Olympischen Spielen ein Fechter aus unserem Klub am Start war! Insgesamt waren es bisher fünf Olympiastarts: Adrienne Krebitz 1972 in München, Roland Schlosser 2004 in Athen, 2008 in Peking und 2012 London sowie Renè Pranz 2016 in Rio.
Der „olympic day“ wurde 1948 eingeführt, um an die Geburt der modernen Olympischen Spiele am 23. Juni 1894 an der Sorbonne in Paris zu erinnern. Ziel war es, die Teilnahme am Sport auf der ganzen Welt unabhängig von Alter, Geschlecht oder sportlichen Fähigkeiten zu fördern. In den letzten zwei Jahrzehnten hat die Veranstaltung dazu beigetragen, die olympischen Ideale in allen Ecken der Welt zu verbreiten

Zukunftsseminar des Salzburger Fechtsports

Mehr als acht Stunden saßen am Samstag 10 Funktionärinnen und Funktionäre zusammen, um über die Zukunft des Salzburger Fechtsports zu diskutieren und neue Wege zu erörtern. Schon im Vorfeld hatten Arbeitskreise die vielfältigen Themen vorbereitet. Es war ein fruchtbarer, intensiver Arbeitsprozess, nun geht es darum, die sehr engagierten Ideen für die nächste Saison umzusetzen.

Freigefechte sind wieder erlaubt!

Eine Frohbotschaft: Ab jetzt ist es wieder erlaubt Freigefechte auszutragen! Das hat der ÖFV mit dem Sportministerium erwirkt. Allerdings müssen nach wie vor zahlreiche Regeln im Sinne der Gesundheit eingehalten werden.

Gelungene Rückkehr!

Auch wenn es noch keine Freigefechte geben darf – die Rückkehr ins Fechtzentrum nach der Corona-Pause ist ein schönes Gefühl! Wir haben alles organisiert, um den Regeln der Bundesregierung zu entsprechen und die Gesundheit unserer Fechterinnen und Fechter zu schützen. Und dies haben die Regeln sehr genau befolgt. Ein Dankeschön dafür!
Übrigens: die MuskeStiere sitzen vor der völlig neu gestalteten Wand im Fechtzentrum. Ein Künstler hat einen Zweikampf  aufgemalt – sehr gelungen, wie wir meinen!