Gelungene EM-Generalprobe

Lilli Marija Brugger lieferte mit dem 23. Platz beim Junioren-Weltcup in Mödling (115 Starterinnen/25 Nationen) erneut ein gutes internationales Ergebnis ab. Sie war einmal mehr beste Österreicherin. Zugleich war es eine gelungene Generalprobe für die Junioren-EM, die Ende Februar in Foggia, Italien, statt findet. Bruggers Klubkolleginnen Oktavia Podstatzky und Julia Eistert wurden 92. bzw. 103.

Viele Medaillen in Graz

Beim Alpe-Adria-Ranglistenturnier in Graz holten die jungen Musketiere 1x Silber, 3x Bronze und zahlreiche Platzierungen unter den besten 8. Unsere Medaillisten: Silber: Julia Eistert (Junioren)  Bronze: Oktavia Podstatzky (Junioren), Lisa Schaurecker, Julia Eistert (Kadetten). Max Haselsteiner wurde  bei den Kadetten ebenso 5. wie Erik Huthmann bei den Junioren. Lisa Schaurecker belegte bei den Junioren Rang 8.

Sieg in Stuttgart

Matisse Melot de Beauregard gewann bei einem Jugendturnier in Stuttgart in Deutschland in seiner Altersklasse Gold. Stark auch Jugend-D-Fechter Gregor Mack, der bei seinen Altersgenossen Bronze eroberte! Gregor wurde übrigens in die neue geschaffene Unterstufe des Sportgymnasiums SSM aufgenommen. Seine Schwester darf sich in Stuttgart über Platz 6 freuen.

Neues Turniersystem

Am Wochenende führte Alexander Böhm vom deutschen Unternehmen „Ophardt Team Sportevent“ für die Salzburger Turnierleitungs-Crew Uschi, Hans-Peter und Clara eine Einschulung auf dieses moderne System durch. Ophardt-Software präsentiert dem Publikum schnell und modern das Wettkampfgeschehen vor Ort und im Internet. Die zeitnahe Darstellung von Gefechtsergebnissen, Runden und Direktausscheidung sowie die Bereitstellung aller benötigten Informationen steht dabei im Vordergrund. Ab der diesjährigen Junioren-ÖM ist Salzburg mit dabei!

Spitzenplatz für Lilli im Weltcup

Lilli Marija Brugger belegte beim Juniorenweltcup in Bochum unter 133 Starterinnen aus 30 Nationen den ausgezeichnete 10. Platz. Sie begann stark in der Vorrunde mit 5:1 Siegen und schaltete dann zwei starke Italienerinnen in den Direkten aus. Besonders dramatisch verlief das Gefecht gegen Arianna Pappone auf die besten 16. Acht Sekunden vor Schluss lag Lilli noch zwei Treffer hinten, drehte den Spieß aber noch auf 9:8 um! Anschließend verlor sie gegen die Nummer 4 des Turnieres Nora Hayas aus Ungarn.

Huthmann schafft WM/EM-Quali

Beim Junioren-Weltcup in Leszno erfocht Erik Huthmann unter 182 Startern aus rund 30 Nationen den 56. Platz und schaffte so die ÖFV-Qualifikation für die Euroameisterschaft in Foggia (Italien) und die Weltmeisterschaft in Torun (Polen) der Junioren! Huthmann war in der Vorrunde mit vier Siegen und zwei Niederlagen stark in das Turnier gestartet, erhielt ein Freilos, gewann seine erste Direkte und verlor erst auf die besten 32. Für Klubkollegen Martin Kain war nach nur zwei Vorrundensiegen in der ersten Direkten Endstation.

Das neue fléche ist online

Die druckfrische Ausgabe der Salzburger fechtsport-Zeitschrift fléche ist jetzt auch auf der Website http://www.fechten-salzburg.at nachzulesen! Ihr erfahrt unter anderem, wie sich Weltmeister Miles Chamely-Watson fit hält, könnt alles über den neuen Trainer Wilfredo „Pipo“ Rodriguez Castillo oder den „Rookie“ des Jahres lesen.

Bronze auch mit dem Degen

Auch mit dem Degen holten Salzburgs junge Fechter beim Internationalen Jugend-Ranglistenturnier in Treibach Bronze: Tamara Vorderegger vom Fechtsportclub St. Johann sprang ebenso wie Tamara Demeter vom Fechtclub Hallein aufs Stockerl. Klubkollegin Colleen Haidacher-Dirninger als 5 lieferte ebenfalls ein Top-Ergebnis ab. Bruder Jamie wurde in der Jugend B 17.

1 x Silber, 3 x Bronze

Beim Internationalen Jugend-Ranglistenturnier in Treibach, an dem Fechterinnen und Fechter aus Ungarn, Techechien, Slowenien, Kroatien, Italien und Österreich teilnahmen, holte sich Laetitia Mack bei den Mädchen der Jugend C die Silbermedaille. Bei den Kadettinnen landeten Lisa Schaurecker und Julia Eistert beide auf dem 3. Platz, ebenfalls Bronze eroberte Giuliano Seminerio bei den Burschen. Mit Max Haselsteiner (7./Kadetten) und Matisse Melot de Beauregard (7. /Jugend B) landeten zwei weitere Salzburger unter den besten Acht.

Lillis 1. „Allgemeiner“ Titel

Am Sonntag holte sich Lilli Marija Brugger als Juniorin den ersten Titel in ihrer Karriere in der Allgemeinen Klasse bei einem nationalen Turnier: sie ist Siegerin bei den Österreichischen Akademischen Meisterschaften! Ein feines Trostpflaster für den Vortag, wo sie beim Juniorenweltcup In Zagreb nach einer schwachen Vorrunde eine knappe Niederlage gegen eine Weltklassejuniorin aus den USA einstecken musste.
Bei den ÖAKM zeigte auch Oktavia Podstatzky was national in ihr steckt: ein 7. Platz in Wien zeigt, was in relativ kurzer Zeit in einem guten Umfeld mit sehr viel persönlichem Einsatz erreichbar ist.
Julia Eistert – sie ist noch Kadettin! – hat schon in Udine bewiesen, dass ihr Weg richtig ist. Auch in Zagreb und Wien hat sie wieder ein persönliches Ausrufezeichen gesetzt.
Fechturgestein Tobias Leitner belegte bei den Herren im Florett den 17. Platz