Nachschub aus der Dynastie

Ihre ersten Schritte machte im Salzburger Fechtzentrum Helene Hinterseer mit stolzen vier Jahren. Kein Wunder bei diesen Genen! Oma und Opa sind Fechter, der Onkel war internationale Klasse; Und natürlich der Papa: Fecht-Urgestein Tobias Hinterseer! Gleich am ersten Tag lieferte sie sich ein Klingenspiel mit Salzburgs derzeit bester Florettfechterin, Lilli Marija Brugger…

Fecht-Busse werben um Anfänger

In den kommenden beiden Monaten rollen zwei Linienbusse der Firma „Albus“ durch die Stadt Salzburg und werben um Anfänger für unseren Fechtsport! Die Aktion läuft über die „Progress-Werbung!

Lilli & Giuli fahren zu WM und EM

Am vergangenen Wochenende fanden die letzten internationalen Großturniere statt, auf denen man sich für die WM und EM der Kadetten und Junioren in Verona und Sotchi qualifizieren konnte. Und nun steht fest: zwei junge MuskeStiere, Lilli Maria Brugger bei den Juniorinnen und Giuliano Seminerio bei den Kadetten, dürfen teilnehmen.
Die anderen konnten leider in Poznan und Bratsilava die letzten Chancen nicht beim Schopf packen. Die Trainer waren sich einig: „Noch agieren unsere Fechterinnen und Fechter auf internationalem Planchen zu nervös!“.

Erik 6. in Wien

Am ersten Tag der Österreichischen Akademischen Meisterschaften in Wien, die zur Österreichischen Rangliste zählen, schlug sich Junior Erik Huthmann sehr gut: er focht sich unter die besten Acht des Turniers, musste sich um die Medaillenränge gegen Routenier Martin Dobiasch geschlagen geben und wurde in der Endabrechung 6. Klubkollege Martin Kain erreichte den 9. Platz, Tobias Leitner wurde 22.

Franka & Sebi siegen beim HobbyCup

Die zweite Runde des Salzburger HobbyCups im Degen ging an Franka Weltjen und Sebastian Lechner. Franka besiegte im Finale Hildegard Strohmeyer, Sebi behielt gegen Wolfgang Hirner die Oberhand.
Die weiteren Platzierungen: Damen: 3. Marie Damisch, 4. Viktoria Putz, 5. Elisabeth Ringer, 6. Dijana Dreznjak, 7. Stella Lesonie; Herren: 3. Florian Katzlberger, 4. Renaldo Bartling, 5. Armin Fallwickl, 6. Peter Oliver Wielandner, 7. Victor Bestler, 8. Fabian Rosskopf, 9. Max Weisbrod, 10. Rene Hartke.

Auf zur letzten Quali!

Am Wochenende geht es für viele MuskeStiere um die Wurscht: im polnischen Pozsnan haben Julia Eistert und Oktavia Podstatzky ihre letzte Chance auf eine Qualifikation für die WM und EM der Kadetten. In Bratislava starten Giuliano Seminerio, Max Haselsteiner und Konstantin Kain. Von diesem Trio hat bisher nur Seminerio die Quali schon geschafft, die anderen kämpfen noch.

Voll-Quali für Lilli

Lilli Brugger erfocht am Samstag beim Juniorenweltcup in Udine unter 133 Fechterinnen aus 23 Nationen den 39. Platz, landete damit im ersten Drittel des Turniers und rundete so ihre Vollqualifikation für die Weltmeisterschaft und Europameisterschaft der Junioren ab! „5 Siege bei nur einer Niederlage in der Vorrunde in diesem Klassefeld zeigt, dass Lilli auf dem richtigen Weg ist“, so ihr Trainer Moritz Hinterseer. Auch das Gefecht auf die 32 verlor sie nur mit 15:13 gegen die spätere 9. des Turniers, die Italienerin Martina Favaretto.
Nicht nach Wunsch lief es am Sonntag bei den Burschen: Martin Kain und Erik Huthmann erfochten in der Vorrunde jeweils zwei Siege. Im 168 Fechter starken Feld genügte das aber nicht für die direkten Ausscheidungen. Kain wurde 130., sein Klubkollege 133.

Die Chance von Udine

Nach einer intensiven Vorbereitungswoche bei den italienischen Olympiastars Francesca Bortolozzi und Andrea Borella in Padua reisen die Salzburger MuskeStiere direkt zum Juniorenweltcup am Sonntag in Udine. Für Martin Kain und Erik Huthmann ist es die letzte Chance, sich für eine Großveranstaltung zu qualifizieren. Alles Gute!

In Italien rinnt der Schweiß

Im außergewöhnlich schönen Fechtzentrum des Fechtclubs Padua trainieren die jungen MuskeStiere hart. Das Bild täuscht ein bisserl: ruhig gesessen wird wenig – hier ist gerade „Befehlsausgabe“ für den Trainingsablauf. Am Dienstag war der italienische Superflorettist Andrea Cassara Trainingsgast – ein besonderes Erlebnis.