Uschi wieder Landessporträtin

Klubchefin Uschi Hinterseer wurde gestern Abend erneut in den Salzburger Landessportrat gewählt. Sie gehört damit nun seit vielen Jahren dem zwölfköpfigen Gremium an, welches die Stoßrichtung des Salzburger Sports maßgeblich mitgestaltet.

Salzburger MuskeStierchen

Es ist ganz schön etwas los, wenn beim Jugendkurs Mädchen und Buben von den Trainern Moritz Hinterseer und Pipo Rodriguez die Geheimnisse des Fechtsports erlernen. Hier hat sich der Donnerstagkurs einmal nach dem Training zum Gruppenfoto aufgestellt.

Lilli sammelt weiter WC-Punkte

Beim Juniorenweltcup in Udine erreichte Lilli Brugger unter 90 Fechterinnen aus 19 Nationen den 39. Platz und schrieb erneut Punkte für die Weltrangliste an in der sie derzeit auf Rang 46 von 434 gerankten Fechterinnen liegt. Klubkollegin Julia Eistert erreichte den 67. Rang.
Salzburg war auch sonst in Udine vertreten: Landesverbandspräsident Tobias Hinterseer, Ex- Nationalteamfechterin Barbara Leitner und SLFV-Ehrenmitglied Benjamin Denzer, GER, waren in der oberitalienischen Stadt als internationale Kampfleiter engagiert.

10 tolle Jahre!

10 Jahre sind eine lange Zeit. Alle Höhepunkte in diesen Jahren aufzulisten würde diesen Rahmen sprengen. Somit ein paar Glanzstücke des Salzburger Fechtsports im vergangenen Dezennium:

Olympia: 2 Salzburger Fechter nahmen an Olympischen Spielen teil: 2012 Roland Schlosser in London und 2016 Renè Pranz in Rio de Janeiro.
Die Salzburger Ex-Internationale Barbara Leitner (geborene Csar) wurde vom Weltverband als Kampfleiterin zu den Olympischen Spielen in London entsandt.
International: Für die Herrenflorettfechter Roland Schlosser, Tobias Hinterseer, Moritz Hinterseer und Renè Pranz war bis zu ihrem Karriereende bei Weltcupturnieren der Hauptbewerb der besten 64 das Mindestsoll. Ob Paris, La Coruna, Seoul oder Tokio – stets wurde dieses erreicht. Auch die besten 32 und 16 stehen auf der Habenseite. Das Team war in Seoul 9.
Bei den Veteranen wurde Hildegard Strohmeyer Weltmeisterin, Team-Europameisterin und Renaldo Bartling Europameister.
National: Bei Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften wurden 83 x Gold, 67 x Silber und 63 x Bronze erfochten; Die Salzburger Juniorin Lilli Brugger wurde ins Damennationalteam berufen.
Trainer: In diesen 10 Jahren arbeiteten und arbeiten erfolgreich für Verband und AFCS Hannes Jetz, Evgeny Pickman, Floriano Guizzardi, Pipo Rodriguez, Moritz Hinterseer und Roman Hinterseer.
Funktionäre: Nach 20 erfolgreichen Jahren übergab Roman Hinterseer sein Amt als Präsident des Salzburger Landesfechtverbands an den Ex-Weltcupfechter Tobias Hinterseer.
Ein Prosit auf die kommenden 10 Jahre!

Guten Rutsch 2020

Prosit Neujahr!

Allen Fechterinnen und Fechtern, allen Trainern, Funktionärinnen und Funktionären sowie allen Freundinnen und Freunden des Salzburger Fechtsports wünschen wir einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Nachwuchs schwitzt in Pisa

Während die Allgemeine-Klasse-Fechter Lilli Brugger und Erik Huthmann schon den zweiten Tag beim Trainingslager  in Kopenhagen im hohen Norden schwitzen, feilt der Nachwuchs beim „Winter-Camp 2019“ in Pisa an Technik und Fitness: Laetitia Mack und Matisse Melot de Beauregard trainieren dort mit jungen Fechterinnen und Fechtern aus England, den USA, Belgien, Polen, Deutschland und Italien.

Training in Kopenhagen

Verbandstrainer Moritz Hinterseer flog heute mit den beiden Salzburger Topfechtern Lilli Brugger und Erik Huthmann zum Internationalen Winter-Trainingslager zum Fechtklub Trekanten in Kopenhagen. 60 Fechterinnen und Fechter aus vielen Nationen nehmen an dem intensiven Dreitagestraining in Dänemark teil. Unter anderem ist Ex-Weltklassefechter Artem Sedow aus Russland als Coach mit dabei und veranstaltet spezielle Fortbildungen für Trainer.

Frohes Fest!

Wir wünschen allen Fechterinnen und Fechtern, den Trainern, den emsigen Funktionärinnen und Funktionären und allen, die ein großes Herz für den Salzburger Fechtsport  besitzen, ein besinnliches Weihnachtsfest!

Training über die Feiertage

Ab heute bis Schulbeginn am 7. Jänner 2020 sind Ferien. Dennoch herrscht im Fechtzentrum keine Ruhe. Hier seht ihr, wann trainiert wirf:

HOBBY TRAINING:
Do, 26.12.2019 (nach Absprache)
Do, 03.01.2020 (nach Absprache)
ab Di, 07.01.2020 normales Hobby Training

KINDERTRAINING
Mit Schulbeginn 07.01.2020)

KADERTRAINING
Mo, 30.12.2019 17:00-19:00 (Leitung Pipo)
Di, 31.12.2019 18:00-20:00 (Leitung Pipo)
Do, 02.01.2019 18:00-20:00
Fr, 03.01.2020 17:00-19:00
Di, 07.01.2020 18:00-20:00
ab Mittwoch normaler Betrieb
(an den Kadertrainings in den Ferien kann natürlich
jedes Mitglied teilnehmen – Kinder, Hobby)

1 Treffer entschied!

Juniorin Lilli Brugger ging beim Damen-Weltcup in St. Maur in Frankreich an den Start und verpasste den Aufstieg um 1 Treffer! Mit zwei Vorrundensiegen in dem Weltklassefeld mit mehr als 200 Starterinnen bekam sie in der ersten Vorrunde gleich die an Nummer 7 gesetzte Yana Alborova, in Baku Goldmedaillengewinnerin der Europäischen Jugendfestspiele. Die an Nummer 122 gesetzte Brugger schlug sich ausgezeichnet, zog aber dann mit 15:14 Unglück die Kürzere. Das bedeutet Platz 156.